head logoV3

   

Sulzfelder Bildstock

Details

Bildstocklegende mit dem Pfeilschuss (Erste Version)

 

Zeichnung PfeilschussDer Religionslehrer Eugen Guggolz hatte im Religionsunterricht folgende Version erzählt:

Eberhard von Sternenfels und Georg Göler von Ravensburg bekamen auf der Ravensburg Streit miteinander. Der' Grund des Streites war, weiche von beiden der bessere Schütze sei. Nach dieser Auseinandersetzung verlies Eberhard von Sternenfels die Ravensburg und wollte nach Sternenfels auf seine Burg reiten. Beim Herausreiten aus der Burg rief Georg von Göler ihm zornig nach, "ich beweise Dir, dass ich der bessere Schütze bin und werde Dich auf Deinem Heimritt mit einem Pfeil aus meiner Armbrust treffen."

Eberhard von Sternenfels lachte darüber und schrie zurück: "Du triffst doch nicht einmal aus 10 m Entfernung einen Ochsen." Jetzt wurde Georg von Göler immer wütender und legte sich auf der Burgmauer mit seiner Armbrust auf die Lauer bis Eberhard von Sternenfels frei reitend an der Ruhebank oberhalb der Kürnbacher Hohl zu sehen war. Jetzt spannte Georg von Göler seinen Armbrustbogen und überlegte kurz, dass er den Pfeilschuss nicht im direkten Visier abschießen muss, sondern nach oben haltend, weil der Pfeil auf diese Entfernung zum Schluss durch die Schwerkraft nach unten fällt. Der Pfeil fiel ca. 100 m vor der Ruhebank auf einen Acker. Schnell spannte er wieder seine Armbrust und wusste jetzt, das$ er noch höher halten musste. Siehe da, der Pfeil traf Eberhard von Sternenfels in die linke Seite, woraufhin er vom Pferd stürzte und den Pfeil noch aus seinem Körper herausziehen konnte. Durch die inneren Blutungen war Eberhard von Stemenfels noch nicht gleich tot und wälzte sich am Boden hin und her. Als Georg 'von Göler sah, dass Eberhard von Sternenfets zu Boden fiel, ritt er so schnell er konnte zum Ruhebankplatz. Als er ankam lebte Eberhard von Sternenfels noch. Nach Luft schnappend gratulierte, danach verstarb er vor den Augen von Georg von Göler.

Die ganzen gölerschen Verwandten haben daraufhin Georg von Göler als besten Schützen in ihren Reihen gekürt und ihm empfohlen, einen Erinnerungsbildstock auf dem Platz des Treffens zu erstellen.

Die Größe und die Form des Bildstocks wurde wie beschrieben aufgestellt, nur dass wie bei der zweiten Version nicht Eberhard von Sternenfetls, sondern Georg von Göler vom gekrönten auferstandenen Heiland gesegnet wird.

Diese Legendenversion wurde von mehreren Heimatforschern und von Frau Rosana Schrader, geb. von Göler als nicht vorgefallen vemeint und abgetan.

 


RSS Icon Kommentare (2)

  • J. Riedinger
    Klaus Maier schrieb:

    Respekt für die intensive Recherche und die ausführlichen Beschreibungen.
    Zu Beachten sei, dass das Metrische System in Baden erst 1810 eingeführt wurde. Unter diesem Aspekt wäre die Bemaßung zu überdenken. Auch über die Zusammenhänge mit dem christlichen Glauben als Grund für das Entstehen des Bildstocks könnte spekuliert werden.

    Hinweis:
    Dieser Kommentar wurde wegen eines Datenbankfehlers sinngemäß wiederhergestellt.
  • Karl Ege
    I apologize since I do not speak or write German fluently. My great-great grandfather, David Marcus Ege was born in Sulzfeld in 1832. His son, my great-grandfather, Karl Ege, was born in Karlsruhe on October 10, 1861. He ultimately emigrated to the United States and settled in New York City. I would like to know if any other members of the Ege family remain in Sulzfeld. My great-great-great grandfather was Johann Marcus Ege, born in Sulzfeld in 1794, and my great-great-great-great grandfather was Johannes Ege, was born in Sulzfeld in 1766. Other family members who were born in Sulzfeld include my great-great-great grandmother, Catarina Margarita Mai (wife of Johann Marcus Ege), born in Sulzfeld in 1796, and my great-great-great-great grandmother, Sophia Mohr (wife of Johannes Ege), born in Sulzfeld in 1768). Many years ago I visited Sulzfeld and enjoyed a fine glass of wine at Schloss Ravensburg. It is a beautiful village and I hope to return someday. Again, I apologize for writing in English. Best wishes. Karl Ege

1600 Zeichen verbleiben

Cancel or

   
Besucher Statistik: Heute: 8 - Gesamt: 51249
   
© 2010 - 2014 historisches-sulzfeld.de