head logoV3

   

Das ehemalige alte Rathaus

Details

Das ehemalige alte Sulzfelder Rathaus

Bild: Hans Weiß  -  Text: Manfred Himmel

Das alte Sulzfelder Rathaus war im neuklassizistischen Stil, mit klar strukturierten Mauerpartien sowie mit zusätzlichen Verzierungen und einem vorgebauten, dem Romanischen nachempfundenen Eingangsportal mit gotisch wirkenden Brüstungsbaluster, erbaut worden.

Es wurde 1872 als erstes öffentliches Gebäude ohne gölerschen Einfiuss, nur mit Gemeindemitteln für 12.074,00 Gulden, die als Darlehen aufgenommen und finanziert wurden, erbaut. Um das Rathaus bauen zu können, mussten der Vorgängerbau, das so genannte "Kosthaus", welches 1735 von den Freiherren von Göler erbaut worden war, abgerissen werden. Schon damals waren die Sulzfelder im Abreißen von Gebäuden, wie noch heute, schnell bei der Hand.

Das Rathaus war ein zweigeschossiger, quadratischer Sandsteinbau. Es hatte einen schon von weitem sichtbaren, gekerbten Stufengiebel, welcher mit seinen Mauerwürfeln von um die 40 cm über das eigentliche, mit Bieberschwanz, gedeckte Dach emporragte. Jeder einzelne Mauerwürfel war mit sattelförmigen Sandsteinplatten abgedeckt.

Das Eingangsportal war mit einem romanisch gedrückten Stützbogen mit Iängsgeformter, dem Bogen folgender, Hohlkehle und mit einem halbrunden Außenwulst aus jeweils sechs Einzelelementen zusammen aufgebaut worden. Rechts und links an der flächigen Außenseite waren jeweils zwei senkrechte, parallel verlaufende Daumenwulste auf die gesägten Sandsteinblöcke erhaben mit einem Profilmeißel ausgearbeitet worden. Jeweils oben an den beiden Profilwulststreifen war unterhalt der Balkonabdeckung ein menschlicher Maskenkopf eingearbeitet worden.

Die zwölf vierkantigen Balkonbalusterstützen waren oben unter der Abdeckplatte v-förmig gespaltet.

In der Mitte der zwölf Baluster war in den Zwischenraum eine Pferdekopfmaske eingesetzt. An den beiden Eckpfosten waren in passender Form der Baluster folgend vertiefte Aussparungen eingemeißelt worden. Die Bodenplatte, auf welcher die Baluster aufgesetzt waren, hatte unten ein kielförmiges Profil mit Wassernase.

 

RSS Icon Kommentare (0)

1600 Zeichen verbleiben

Cancel or

   
Besucher Statistik: Heute: 8 - Gesamt: 47954
   
© 2010 - 2014 historisches-sulzfeld.de