head logoV3

   

1. Jugendforum Sulzfeld

Details

Die Gemeindeverwaltung Sulzfeld betritt NEULAND!

Aus dem nachfolgenden Bericht der Gemeinde war zu erfahren, dass die Absicht besteht,
die junge Bevölkerung mit in die Gestaltung der Belange ihres Umfeldes einzubeziehen.
Damit ist nicht gemeint, die Umwelt in Form von Grafittis zu "VERSCHÖNERN"
(wobei es in diesem Bereich recht kunstvolle und tolle Sachen gibt
- aber auch nur wenn es ein Könner macht, und an passender Stelle).

Negativbeispiele haben wir leider auch schon gesehen (beispielsweise am Bahnhof).

Das sieht aber nicht nur sehr fragwürdig aus, nein es stellt schlicht
und ergreifend eine Sachbeschädigung dar; zudem verursacht es auch
noch horrende Kosten! Da gibt es bessere Alternativen der Mitgestaltung!
Die Initiative der Gemeindeverwaltung ist hierzu ein sehr guter Ansatzpunkt.

Also: Nehmt Eure Chance wahr - es wird sich lohnen!

 

Bericht von der Sitzung des Gemeinderates am 19.07.2011

5. Jugendforum am 8. November 2011; Organisation und Durchführung
Bürgermeisterin Pfründer hatte angekündigt, ein Jugendforum in Sulzfeld durchzuführen. Das Ziel soll sein, den Kindern und Jugendlichen die direkte und aktive Beteiligung an kommunalpolitischen Diskussionen zu ermöglichen. Nun nimmt die Idee konkretere Formen an. Verwaltungspraktikant Gencgel erläuterte in seiner Powerpoint-Präsentation, dass Kinder und Jugendliche schon immer das Erscheinungsbild der Gemeinde aktiv mitprägen. Es wird aber wenig danach gefragt, was sie sich in ihrem Lebensraum wünschen und was für sie Lebensqualität in ihrer Gemeinde bedeutet. Deshalb soll im Herbst ein Jugendforum stattfinden. Um bereits im Vorfeld dieses Forums die Wünsche und Anregungen der Sulzfelder Jugendlichen in Erfahrung zu bringen, soll vom 1. bis einschließlich 31. Oktober 2011 ein Online-Voting auf www.deinestimme.jugendnetz.de
durchgeführt werden. Die Ergebnisse dienen dann als Diskussionsgrundlage für das erste Sulzfelder Jugendforum am 8. November 2011. Eingeladen sind dazu alle interessierten Jugendlichen der Gemeinde im Alter von 10 bis 20 Jahren. Des Weiteren sollen u.a. der Gemeinderat und die Verwaltung, die Schulleitung der Blanc-und-Fischer-Schule, deren SMV sowie Jugendvertreter der örtlichen Vereine, Vertreter des DRK, Vertreter der Kirchen, ein Experte aus einer Jugendeinrichtung und der Kreisjugendreferent des Landkreises Karlsruhe daran teilnehmen.
Der Gemeinderat nahm die Durchführung des Projektes zustimmend zur Kenntnis. Für die Art der Präsentation und die Vorbereitung dieser Jugendbeteiligung erhielt Herr Gencgel großes Lob.

Äußert konkret Eure Meinung!
Im oben genannten Projekt gebt Ihr ein Voting im Multiple Choice Verfahren ab.
Das ist  eine super Sache. Somit erfahren unsere "Regenten" schon mal
eine Tendenz zur Zufriedenheit oder Unzufriedenheit in Form einer Art Benotung.

Werdet  aktiv !
Je mehr sich daran beteiligen, umso besser!
Nutzt dieses Angebot und zeigt somit, was Euch gefällt oder nicht.
Zeigt somit auch, dass eine Kommunikation zwischen Jung und Alt
wichtig ist. Gebt den Alten eine Chance ! Sie betreten damit zum Teil
unbekanntes Terrain, denn in den (für einige der "älteren Generation")
neuen Plattformen seid Ihr ja zuhause.

Bildet eine Community
Hier habt Ihr zusätzlich noch die Möglichkeit, Eure Anregungen, Vorschläge, Wünsche,
Positives wie Negatives...in eigenen Worten zu Formulieren und darüber zu diskutieren.
So können sich die Gemeindeverwaltung und Eure Mitbürger (jung wie alt) genauer
vorstellen, wo der Hase lang läuft und was Ihr gut oder nicht gut findet.


Sicher wird sich auch jemand aus dem Gemeinderat finden, der sich daran beteiligt,
und auf die Meinung unserer Jugend eingeht, indem er mitdiskutiert und anstehende
Fragen, Wünsche, Vorschläge... beantwortet.

Die Chancen stehen gut, es liegt nur an Euch!

Diese Anregung habe ich unserer Bürgermeisterin auch per Mail unterbreitet und
sie nach Ihrer Meinung gefragt. Die Idee findet sie gut und gab mir folgende
Antwort:

Sehr geehrter Herr Riedinger

Mir gefällt Ihre Idee eines virtuellen Forums als Austauschplattform für Jugendliche sehr gut. Vielleicht kann sich dies als ein Ergebnis des Jugendforums ergeben.
Wie diese Plattform aussehen soll, können uns die Jugendlichen sicher am besten sagen. Viele Jugendliche haben ja ihren eigenen Chatroom - es wäre interessant zu wissen, ob sie auch eine neue Sulzfelder Seite annehmen. Und ob dies auch auf einer historisch geprägten Homepage möglich ist.

Ich würde also Ihre Gedanken gerne mit ins Jugendforum am 8.11. nehmen, wenn dies in Ihrem Sinne ist. Nochmals herzlichen Dank für Ihre Überlegungen und die Begleitung unseres Jugendforums!

 

Eine gute Woche wünscht Ihnen
Sarina Pfründer


Ihr seht also: die Möglichkeiten sind gegeben, sie müssen nur genutzt werden.
Ob es auf dem Forum dieser Webseite zur Einrichtung eines Jugendforums kommt,
oder ob Ihr besser selbst tätig werden möchtet und was eigenes auf die Beine
stellen wollt?

Ich lasse mich überraschen!

RSS Icon Kommentare (0)

1600 Zeichen verbleiben

Cancel or

   
Besucher Statistik: Heute: 15 - Gesamt: 51176
   
© 2010 - 2014 historisches-sulzfeld.de